Aktuelle Projekte

Der Heimatverein Wietmarschen hat seit seiner Gründung im Jahr 1981 viele Projekte umgesetzt. An dieser Stelle möchten wir nun einen kleinen Überblick über die aktuellen und einige erfolgreich umgesetzte Aktivitäten geben: 

Aktuelle Projekte

Homepage:

Fertigstellung, Korrektur

 

Schulten Mühle:

Gemeinsam mit dem Heimatverein Lohne Fertigstellung des Sägewerkes

 

Projektideen: 

Planung

  • eines "Parks",
  • eines Baumlehrpfades
  • einer Ausstellung zum Thema "Vom Baum zum Brett"
  • eines Rastplatzes für Fahrradfahrer

Packhaus:

Museum im Keller des Packhauses

 

Dokumente:
Sichtung, Transkription und Archivierung vieler alter Dokumente 

 

Die Sichtung und Archivierung von alten Dokumenten nimmt viel Zeit in Anspruch.
Die Sichtung und Archivierung von alten Dokumenten nimmt viel Zeit in Anspruch.

Beispielprojekt: Sonderausstellung zum Doppeljubiläum

Plakat zur Sonderausstellung
Plakat zur Sonderausstellung

2020/2021
Sonderausstellung zum Doppeljubiläum

 

Anlässlich des Doppeljubiläums im Jahr 2020 "800 Jahre Gnadenbild" und im Jahr 2021 "100 Jahre Wiederbelebung der Wallfahrt" der Kirchengemeinde St. Johannes Apostel haben der Heimatverein und der Wallfahrtsverein 18 Schautafeln erstellt, auf denen in Wort und Bild die Geschichte des Gnadenbildes und der Wallfahrt dargestellt sind.

 

Geschäfte der Wietmarscher Werbegemeinschaft und das Matthiasstift haben ihre Schaufenster für 18 Monate für die Ausstellung der Tafeln zur Verfügung gestellt. Auch vor der Kirche ist eine Tafel im Schaukasten angebracht.

 

Auf dem Boden weisen "weiße Lilien" von Schautafel zu Schautafel. Sie können unabhängig voneinander gelesen werden.

 

Die Schautafeln werden bis Ende Oktober 2021 zu sehen sein.

 

Das Projekt wurde von "Bi mi to Huus – lebendige Traditionen an Ems und Vechte" von der Emsländischen Landschaft finanziell unterstützt.

 

Weitere Informationen gibt es auch auf der Website

www.kirche-am-weg.net


Abgeschlossene Projekte

Foto: Manfred Buschhaus (Grafschafter Nachrichten), Eröffnung des Wanderweges der Lieder zusammen mit dem damaligen Gemeindedirektor Alfons Eling in 2010
Foto: Manfred Buschhaus (Grafschafter Nachrichten), Eröffnung des Wanderweges der Lieder zusammen mit dem damaligen Gemeindedirektor Alfons Eling in 2010

2010

Wanderweg der Lieder

 

Vom Heimatverein Wietmarschen wurden auf einem 2,1 km langen Rundweg, der im Eingangsbereich des Stiftsbusches (gegenüber der Straße "Klostergang") beginnt und am Parkplatz vor der Kirche endet, zehn Tafeln mit bekannten Volksliedern, eine Tafel mit der geschichtlichen Bedeutung des "Siebenstern" und eine Tafel in der Nähe des Friedhofes mit einem besinnlichen Text, aufgestellt.

 

 

Alle Tafeln seien auf Nachhaltigkeit konzipiert und ästhetisch gestaltet. Eine Arbeitsgruppe des Vereins habe viel Mühe und gut 300 Stunden Eigenleistung in die Fertigstellung investiert. Dazu danke er allen Machern sehr herzlich. 

 

Der Heimatverein Wietmarschen bedankt sich ganz besonders bei der Fürstlichen Forstverwaltung für die Genehmigung zur Aufstellung der Liedertafeln. Beim Wandern, Mitsingen und Insichkehren wünscht der Heimatverein Wietmarschen e. V. allen viel Freude und Erholung.

 

Hier geht es zu den Texten der insgesamt zwölf Liedertafeln.


Rundgang mit 9 Stationen – rund um die Kirche

Texttafeln erinnern an die Kloster- und Stiftsdamenzeit in Wietmarschen. Wer die Geschichte des Stiftes in Eigenregie erkunden möchte, findet rund um die Kirche Bild- und Texttafeln, auf denen Gebäude zu sehen sind, die früher auf dem Gelände standen.

 

Mehr Infos siehe hier: 


 

Eichenplatten mit historischen Hinweisen

Vor der Kirche, vorm Packhaus, auf dem Schützenplatz und bei der Schule sind auf Baustämmen Plexiglasscheiben angebracht, auf denen wichtige Ereignisse der Wietmarscher Geschichte zu sehen sind.

 

Mehr Infos siehe hier.